Hathorkapelle

Naga Projekt - Ägyptisches Museum Berlin

3D Scan der Hathorkapelle

Im Rahmen mehrerer Grabungskampagnen des Ägyptischen Museum Berlin unter der Leitung von Hr. Prof. Dr. Wildung und Fr. Dr. K. Kröper hat die TrigonArt die im sudanesischen Naga gelegene Harthorkapelle und die umliegenden Fragmente dreidimensional gescannt und einer 3D-Bestandsdokumentation unterzogen.

 

Das Ziel unseres Auftrages bestand in der vollständigen dreidimensionalen Vermessung der Harthorkapelle inklusive aller sich im Versturz befindlichen Fragmente, um den beteiligten Archäologen eine vollständige 3D-Dokumentation in Form von Plänen und Messbildern übergeben zu können. Der Grund für diese umfangreichen Dokumentationsarbeiten lag dabei nicht nur in der Archivierung der freigelegten Bauteile für die beteiligten Archäologen sondern auch um die anschließend geplanten 3D-Sicherungs- und Rekonstruktionsmaßnahmen der vom Verfall bedrohten Harthorkapelle vorzubereiten.

 

3D-Modell mit synthetischer Textur und virtuell rekonstruierte Bereiche der Hathorkapelle

Nach dem vollständigen 3D-Scan aller Bauteile und der Erstellung von 3D-Modellen durch die TrigonArt wurden zunächst entsprechende Mess- und Orthobilder aller Innen- und Außenansichten, einzelner Bauteile, sowie Grundrisse den beteiligten Archäologen, Architekten und Restauratoren zur Verfügung gestellt. Mit Hilfe dieser maßstabsgetreuen Grafiken versuchten die Wissenschaftler anschließend die herumliegenden Fragmente aus dem Versturz mit dem Gebäude auf dem Papier wieder zu verbinden. Nach Abschluss der wissenschaftlichen Auswertung setzten wir die Ergebnis der Archäologen in Form einer virtuellen Rekonstruktion im 3D-Gesamtmodell der Hathorkapelle um.

 

Für die Ausstellung Königsstadt Naga wurde abschließend noch eine informierende Animationen, mit dem Ziel die wissenschaftlichen Arbeiten an der Hathorkapelle den Besuchern vorzustellen, erstellt. Desweiteren wurde für die Ausstellung im Kunstforum der Berliner Volksbank ein physisches Modell der Hathorkapelle im Maßstab 1:10 präsentiert, das mit Hilfe eines 3D-Druckers hergestellt wurde.

 


3D-Vermessung

  • Tempelgebäude, Einzelfunde, Fragmente

 

Dokumentation

  • 3D-Modelle, Mess- & Orthobilder, Fundkatalog

 

virtuelle Rekonstruktion & Multimedia

  • Animation, Interaktionsmodell

 

Fertigung

  • Modellbau, 3D-Druck, 3D-Plott

Animation: Virtueller Wiederaufbau der teilweise zerstörten Hathorkapelle

Animation: Computertexturiertes 3D-Modell der Hathorkapelle

Interaktionsmodell: Flash3D-Modell des synthetisch texturierten 3D-Modell der Hathorkapelle

 

Beteiligte Personen und Institutionen

Hr. Prof. Dr. D. Wildung Fr. Dr. Karla Kröper Ägyptisches Museum und Papyrussammlung Berlin

Weiterführende Links

Verein zur Förderung des Ägyptischen Museums e.V. Kulturförderung des Auswärtigen Amtes Deutsche Botschaft Khartum Kulturbrücke – Das Antike Naga

Downloads

Naga – Die Stadt in der Steppe Pressebericht Münchner Merkur

Archäologie  |  Artikel als E-Mail versenden Artikel als E-Mail versenden