3D-Scan-Verfahren

mobil - innovativ - präzise

Aussagekräftige und qualitativ hochwertige Messergebnisse erreichen wir durch unsere selbstentwickelten und ausgereiften Scanstrategien, so wie durch die Kombination verschiedener 3D Scan Verfahren.

Jedes 3D Scan Verfahren hat seine ganz individuellen Vor- und Nachteile, wie z.B. verschiedene Messgenauigkeiten, oder ist für spezielle Objektgrößen und unterschiedliche Objekteigenschaften geeignet. Ebenso stellt jeder Scaneinsatz für sich ganz individuelle Anforderungen an das Scanssystem und das Vermesserteam.

Für die 3D-Vermessung von Objekten haben wir uns daher auf folgende mobile und berührungslose 3D Scan Verfahren mit den dazugehörigen Messgeräten spezialisiert:

3D-Streifenlichtschnittscanning

PT-M 1600

Streifenlichtscanner

Das von uns verwendete Streifenlichtscannsystem setzen wir hauptsächlich zur der berührungslosen 3D-Vermessung von Kunst- und Kulturgütern, aber auch bei dem 3D-Scannen von industriellen Bauteilen ein. Die gewonnen 3D-Punktwolken beinhalten eine sehr hohe Informationsdichte bei einer sehr geringen Fehlertoleranz. Die erzielte Messgenauigkeit garantiert hoch präzise 3D-Scanergebnisse, die gerade bei der Darstellung filigranster Details oder für die Abnahme von Maßen notwendig sind. Mit diesem Verfahren lassen sich sehr gut Ornamente, Statuen, Büsten, Reliefs aber auch Maschinenbauteile oder Prototypen, objektiv 3D scannen. (u.a. Hathorkapelle)

3D-Laserscanning

Laserscanner

Laserscanner

Das Laserscannverfahren wird von uns überwiegend für die 3D-Vermessung von Maschinenanlagen, Geländeflächen, Gebäudefassaden oder ganzen Fabrikanlagen, aber auch archäologischen Grabungsstätten eingesetzt. Dieses Verfahren bietet eine ausreichend hohe Messgenauigkeit bei großen Objekten, wie Häusern oder Geländeflächen. Mit Hilfe des 3D-Laserscannings können wir innerhalb von kürzester Zeit aus großen Entfernungen riesige Flächen oder ganze Gebäudehüllen von mehreren Standpunkten aus 3D scannen und die gewonnen Daten anschließend zügig auswerten und zum Beispiel in CAD-Pläne übertragen. (u.a. Kunstprojekt 60°N 05° E)

Tachymetrie

Tachymeter

Tachymeter

Wir bieten auch die klassische Einzelpunktvermessung von Objekten, Gebäuden oder Geländeflächen mittels Tachymeter an. Die gewonnenen Daten werden anschließend in entsprechende CAD-Pläne, Aufrisse, Höhenlinienpläne oder Geländemodelle übertragen und Ihnen als digitale und analoge Planungsgrundlage übergeben. Der Tachymeter findet bei uns ebenfalls Anwendung zur Vermessung von Referenzpunkten für die Ausrichtung von 3D-Einzelscans oder digitaler Bilder zur Erfassung von größeren Objekten oder Maschinenbauteilen. Zur Sicherstellung einer hohen Datenqualität verwenden wir GPS-fähige Modelle der Branchenführer. (u.a. U-Boot Nemo 100)

Fotogrammetrie

Fotogrammetrie

Fotogrammetrie

Mit Hilfe des Verfahrens der Fotogrammetrie lassen sich großflächige Häuserfassaden oder Gebäudehüllen zügig digital erfassen. Dabei werden mit einer speziellen Spiegelreflexkamera mit bis zu 18 Megapixel aufgelöste Digitalfotos des Objekts aufgenommen, über vermessene Referenzpunkte entzerrt und anschließend als großflächiger Fotoplan zusammengesetzt ausgegeben. Die dabei benötigten Referenzpunkte am Objekt werden von uns vorher mittels 3D-Laserscanner oder Tachymeter vermessen. Dies bestimmt gleichzeitig die sehr geringe Fehlertoleranz des Verfahrens. (u.a. K.-W.-Gedächtniskirche)

Ultraschallmessung

Ultraschallmessung

Ultraschallmessung

Dieses Verfahren ermöglicht es, in ein Objekt, vornehmlich in Statuen, „hineinzuschauen“, um die innere Struktur zu begutachten. Auf Basis der Durchdringungsgeschwindigkeit von Longitudinalwellen berechnen und erstellen wir farbig visualisierte Objektschnitte, die Risse, Verwerfungen oder Beschädigungen im Inneren des Objekts visualisieren. So können wir durch die Kombination von Ultraschallmessungen und Streifenlichtscans für unsere Kunden 3D-Modelle mit integrierten Ultraschall-Schnittdarstellungen ausgeben und die Auskunft über die Transport- oder Konsistensfähigkeit der Objekte Auskunft geben. (u.a. Gaspipeline)

 


Hier finden Sie einige Beispiele von Kombinationsmöglichkeiten der verschiedenen Messverfahren …  

Eine einfache Fassadengestalt lässt sich schnell und kostengünstig mit einer Kombination aus Photogrammetrie und Laserscann erfassen. Beinhaltet eine Fassade komplex strukturierte oder sehr detailierte Bereiche, so nutzen wir die 3D-Streifenlichttechnologie, um diese Stellen, hochpräzise zu vermessen und in das Gesamtmodell zu integrieren. Ebenso ist eine wirklichkeitsgetreue Texturierung mit hochaufgelösten Digitalfotos nachträglich möglich.

Regelmäßig und rechtwinklig angeordnete Innenräume eines Gebäudes werden traditionell mit dem konventionellen Handaufmaß oder Tachymeter erfasst. Auch in diesem Fall bietet sich aus Kosten- und Zeitgründen eine Hinzunahme von 3D-Lasersystemen an.

Zur Steigerung der Genauigkeit bei einer Form- oder Hüllenfixierung in Reverse Engenering Prozessen von größeren Maschinenbauteilen oder ganzen Anlagen, setzen wir eine Kombination aus Präzisionstachymeter, Fotogrametrie- und 3D Scan Verfahren ein.

Bei einer größflächigen Erfassung von Geländeprofilen oder von größeren Objekten mit unregelmäßigen Oberflächen kombinieren wir die GPS-gestützte Tachymetervermessung mit dem 3D-Laserscannverfahren um die Informationsdichte durch mehr Messpunkte zu steigern.

3D-Vermessung  |  Artikel als E-Mail versenden Artikel als E-Mail versenden