Volumenberechnungen

beweissichernd - aussagekräftig - hochpräzise

Der Vorteil einer auf 3D-Scannerdaten basierenden Volumen- und Masseberechnung liegt im Vergleich zur klassischen Tachymetervermessung in der schnellen Erfassungsgeschwindigkeit und der hohen Punktdichte des Verfahrens.


Je größer das Objekt ist, desto vorteilhafter wird die Anwendung eines der 3D Scan Verfahren zur 3D-Vermessung für die anschließende Volumen- und Masseberechnung eines Köpers. Aufgrund der höheren Erfassungsgeschwindigkeit und des umfassenderen Informationsgehaltes von 3D-Scannerdaten können Sie durch einen Methodenwechsel vor allem Zeit, aber auch Geld sparen.


Diese Methode wenden wir vor allem für die Volumenberechnung von großen Freiformen, wie Säulen, Kapitellen oder Reliefs an, bei denen, z.B. ein Standortwechsel oder Sanierungsarbeiten geplant oder vorbereitet werden müssen. Aber auch bei kleinen bis mittelgroßen archäologischen oder denkmalgeschützten Objekten bietet sich dieser Verfahrensweg an. Die Ergebnisse dienen uns überwiegend als Grundlage für weiterführende Statik- oder Konsistenzberechnungen der Objekte oder deren Umfeld.


Wir wenden dieses Verfahren auch bei einer Volumen- und Masseberechnung von Deponien, Seen oder Kiegruben an.


Analyse  |  Artikel als E-Mail versenden Artikel als E-Mail versenden